Seite wählen

Kriegsreporterin Luzia Tschirky: „Es vergeht kein Tag ohne Gedanken an die Menschen in der Ukraine.“

Luzia Tschirky wurde als Journalistin des Jahres 2022 und Reporterin des Jahres 2023 ausgezeichnet und berichtete seit Beginn des Krieges in der Ukraine als Auslandskorrespondentin für das Schweizer Fernsehen SRF direkt aus dem Brandherd. Ab diesem Oktober nimmt sie sich eine Auszeit. Eine Entscheidung, die ihr nicht leichtgefallen ist. Sie hatte das Gefühl, die Menschen in der Ukraine wie im Stich zu lassen.

Weil das so ist und ihre Gedanken, wie sie sagt, bei den Menschen in der Ukraine bleiben, wird sie diese Auszeit zum einen nutzen, um ein Buch über ihre Erlebnisse im Krieg zu schreiben und zum anderen, um als Keynote Speakerin weiterhin Sprachrohr zu sein, aufzuklären, Hintergründe verständlicher zu machen und ungeschönt zu erzählen, welche grausigen Gesichter der Krieg haben kann.

Luzia Tschirky hatte, bevor sie von der Korrespondentin zur Kriegsreporterin wurde, bereits als Auslandskorrespondentin aus Moskau berichtet und in dieser Funktion immer wieder Reisen in die benachbarten Gebiete unternommen. Mit dem Material produzierte sie Reportagen für den Sender. Sie kennt Russland und die Ukraine gut. Ihre Vorträge berühren nicht nur auf einer menschlichen Ebene, sondern geben auch tiefe Einblicke in das Verhältnis zwischen Russland und der Ukraine.

Krieg und Frieden in schwierigen Zeiten.

Luzia Tschirky’s Vortragsthemen ranken sich um den Ukraine-Krieg und seine Auswirkung auf Europa, die Schweiz, im Speziellen auf Krieg und Frieden in schwierigen Zeiten, die Abhängigkeit Europas von Strom, Gas und Öl und die Folgen oder die neue Weltordnung Europa und die USA versus China und Russland.

Auf ihrem Instagram Account schrieb sie im September dieses Jahres: „Es ist eine der schwierigsten Entscheidungen meines Lebens. Ich lasse mein Berichtsgebiet, die Ukraine und Russland, als Korrespondentin los, um einen vertieften Blick darauf werfen zu können und um die Situation in einer neuen Form aufzuarbeiten – in größerer Breite und mit mehr Tiefgang. Das scheint mir nötig.“

Unter diesem Post reihen sich Kommentare, die von großer Sympathie für Luzia Tschirky zeugen. Neben vielen Antworten, in denen ihr Menschen für ihren Mut und ihre Ausdauer danken, in denen sie schreiben, dass sie fehlen wird, drückt dieser hier vielleicht am besten aus, wie Luzia Tschirky wahrgenommen wird und was sie antreibt:

„So etwas mache ich ganz, ganz selten… aber heute muss es sein: Sie sind eine tolle Frau, ein Vorbild mit unglaublichem Mut. Mein Mann und ich bewundern ihre Arbeit immer sehr. Es ist traurig, dass es so viele Menschen – Sie und ihre Familie eingeschlossen – so schwer getroffen hat! Und nichts mehr so ist wie vorher! Das Leben ist (manchmal leider) eine Wundertüte und so hoffen wir, dass das Buch auch ihnen hilft zu verarbeiten, positiv zu bleiben um mit gewohntem Schwung in die Zukunft zu gehen und ganz viele schöne Momente zu erleben. Wir werden auf ihrer Seite bleiben und auf ihr Buch warten! Sie können stolz auf ihre Arbeit sein, die uns die Menschen aber auch das alltägliche Grauen des Angriffskrieges nähergebracht hat. Sie haben einen fantastischen Job gemacht. Viel Erfolg für ihr Projekt und alles Liebe.“

Luzia Tschirky: Vollblutjournalistin mit Mut zur Wahrheit und Herz.

Luzia Tschirky ist eine Vollblutjournalistin, hungrig nach der Wahrheit und getrieben von dem Wunsch, diese in die Öffentlichkeit zu bringen. Dabei ist sie Mensch geblieben, hat mitgelitten und spricht oft davon, wie unvorstellbar die Dinge sind, die in diesem und wohl allen Kriegen geschehen.

Sechs Monate will sich Luzia Tschirky Zeit nehmen, um ihre Erlebnisse einzuordnen und aufzuarbeiten. Im April dieses Jahres ist sie außerdem Mutter geworden. Sie beschreibt diese Erfahrung als einzigartig und mit nichts vergleichbar. Sicherlich hat ihre Entscheidung auch mit diesem Wendepunkt im Leben zu tun. „Seitdem ist nichts mehr, wie es war“, schreibt sie auf Instagram.

Für alle, die Luzia Tschirky nicht nur im Wohnzimmer auf dem Bildschirm erleben möchten, bietet sich jetzt die vielleicht einmalige Gelegenheit, dieser besonderen Frau persönlich zu begegnen, wenn sie ihre Erlebnisse in ihren bewegenden Keynotes schildert.

Verpassen Sie diese Gelegenheit nicht. So nah an sie heran kommen Sie vielleicht nie wieder. Luzia Tschirky für Vortrag bei der Redner-Agentur buchen. Rufen Sie uns an oder schreiben direkt an luzia.tschirky@premium-speakers.com